Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie sich über die Freie Wähler-Gruppe „Bürger für Bürger“ e.V. informieren wollen. Lernen Sie uns und unser Verständnis für die Politik in Kempenich und Engeln auf diesen Seiten kennen, nutzen Sie unter dem Link "Kontakt" die Möglichkeit mit uns in den Dialog zu treten und informieren Sie sich über die nachhaltigen Entwicklungen, die wir für Kempenich und Engeln anstreben.

Wir möchten auch in Zukunft gemeinsam mit Ihnen in Kempenich und Engeln den Fortschritt Weiter Gestalten.



 

Beiden Vereinen wurden jeweils 150 Euro bewilligt.    
Im TOP 5 hatte der Rat über die Annahme von Spende zu befinden. Die Spende von St. Werle (kulturelle Zwecke), der KSK und der Volksbank jeweils für den Walderlebnistag wurden angenommen.
Am 21.10.2018 startet die 66. Mittelrheinische ADAC-Geländefahrt für Motorräder. Die Gemeinde stimmte der Nutzung der gemeindeeigenen Wege dazu. Darüber hinaus wurde auch der Sperrung der L 83 (Hinterdorf bis Zur alten Burg) zugestimmt, wo wieder das Fahrerlager eingerichtet wird.
Seit einigen Jahren vergibt die Ortsgemeinde die notwendigen Mulcharbeiten an private Unternehmen. Günstiges Bieter war in diesem Jahr die Firma Gies aus Kesseling. In dem Zusammenhang diskutierte der Rat, ob man nicht doch wieder ein gemeindeeigenes Mulchgerät anschaffen sollte, da so eine wesentliche größere Flexibilität gegeben ist. Das wurde grundsätzlich positiv gesehen. Allerdings soll die Zeit bis zu den Haushaltsberatungen genutzt werden um zu eruieren, ob man nicht mit benachbarten Ortsgemeinden kooperieren kann.
Im TOP 8 stand das Bauprogramm 2019 im Straßen- und Wegebau auf der Tagesordnung. Hier sollen Wegearbeiten für 2019 vorgeschlagen werden, die dann mit dem Abwasserbeseitigungswerk sowie den Versorgungsunternehmen abgestimmt werden. Es wurde sich darauf verständigt, dass der Punkt zunächst auf die Tagesordnung des Bauausschusses (23.08.2018) gesetzt werden soll.
Im Punkt „Verschiedenes“ wurde zunächst über den Grund der Verzögerungen bei der Erneuerung der Burgstraße berichtet. Es war eine Verkeimung in den neuen Trinkwasserleitungen festgestellt worden. Diese musste beseitigt und sodann nachgewiesen werden, dass das Wasser wieder in Ordnung ist. Die Ursache der Verkeimung ist noch nicht endgültig geklärt, was aber dem Fortgang der Bauarbeiten nicht im Wege steht. Weiter wurde über die Situation der Spielplätze (z.B. Im Tannenweg oder am Walderlebnispfad) berichtet. Die eingebauten Holzhackschnitzel sollten dafür zwar geeignet d.h. zugelassen sein. Das erwies sich indes als Trugschluss. Nunmehr wird Fallschutzkies eingebaut, was bei einem Bedarf von ca. 130 Tonnen kein preiswertes Unterfangen sein wird. Die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, eine Rückmeldung zum örtlichen Hochwasserschutzkonzept zu geben (Fragebögen in der Olbrück-Rundschau). In der Bernhardusstraße wurden Rinnsteine und Pflasterrinne erneuert, im Wiesengrund Straßeneinläufe). Die nächste Gemeinderatssitzung findet am 11.09.2018 statt.


 

Zusätzliche Informationen